Sie sind hier: Aktuelles

Kontakt

DRK-Rettungsschule Niedersachsen

Kösliner Str. 10
38642 Goslar

Tel.: 05321 / 3714 - 0
Fax: 05321 / 3714 - 20

E-Mail

Bitte beachten: eingeschränkte Erreichbarkeit zum Jahresende

Vom 22.12.17 bis 31.12.17 wird die Verwaltung telefonisch nur eingeschränkt erreichbar sein. Wir bitten Sie dafür um Verständnis. Selbstverständlich können Sie uns jederzeit per Mail kontaktieren. Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten und wünschen Ihnen eine schöne und vor allem stressfreie Vorweihnachts- und Weihnachtszeit.

Zertifizierung nach ISO 9001:2015 erfolgreich

Wir haben unser Qualitätsmanagementsystem erfolgreich auf die neue Norn ISO 9001:2015 umgestellt. 

Die erste dreijährige Notfallsanitäterausbildung erfolgreich beendet

Im Simulations- und Trainingszentrum des DRK-Landesverbandes Niedersachsen in Hannover-Misburg nahmen am 26.08.2017 die ersten 30 Notfallsanitäter/-innen ihre Berufsurkunden glücklich entgegen. Sie sind die Ersten aus ganz Niedersachsen, die die neue dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter durchlaufen haben. Und auch bundesweit gehören sie mit zu den Ersten. Den praktischen Teil ihrer Ausbildung haben sie u. a. an Rettungswachen der DRK-Kreisverbände Bremervörde, Celle, Harburg-Land, Nienburg, Osnabrück, Osterholz, Peine, Schaumburg, Uelzen, Weserbergland und Wolfenbüttel absolviert. Vom Niedersächsischen Innenministerium war gestern Dr. Uwe Lühmann gekommen, um gemeinsam mit dem Leiter der DRK-Rettungsschule Niedersachsen Ralf Seebode die Urkunden zu überreichen. Anschließend fand am Abend ein feierlicher Abschlussball mit Angehörigen und Freunden der ausgebildeten Lebensretter statt. „Der Beruf Notfallsanitäter eröffnet völlig neue Wege in der präklinischen Notfallmedizin. Die deutlich erweiterte Kompetenzdefinition führt zu einer grundsätzlich besseren medizinischen Versorgung der Bevölkerung in allen Notfalllagen“, erklärte Dr. Uwe Lühmann. „Der demographische Wandel führt nicht nur zu einer gesteigerten Lebenserwartung, sondern auch zu einem erhöhten Betreuungsbedarf an medizinischer Hilfe auch in der präklinischen Notfallbetreuung. Hier sind alle professionellen Helferinnen und Helfer, besonders die Notfallsanitäter gefordert. Sie werden eine tragende Rolle in der Notfallmedizinischen Versorgung der Zukunft spielen“, so Dr. Lühmann. „Nun nach drei Jahren Ausbildung in Schule, Klinik und Rettungswache haben die Schülerinnen und Schüler einen Prüfungsmarathon absolviert. Es wurden drei Klausuren geschrieben, anhand von vier praktischen Notfallsituationen mussten sie ihr Können unter Beweis stellen und am Ende in der mündlichen Prüfung zu verschiedenen Themenbereichen Rede und Antwort stehen“, so Ralf Seebode. „Jetzt haben sie es geschafft und können am Montag hauptverantwortlich auf dem Rettungswagen in den Einsatz gehen.“ Alle Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Das neue dreijährige Berufsausbildungsgesetz für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter verabschiedete die Bundesregierung am 22. Mai 2013, am 1. Januar 2014 trat es in Kraft. Dieses neue Gesetz stellte die Rettungsschulen vor eine große Herausforderung. Da die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den neuen Beruf erst am 16. Dezember 2013 verabschiedet wurde, blieb nicht viel Zeit für die curriculare Umsetzung. Zudem lief der Unterrichtsbetrieb unvermindert weiter. Aber der DRK-Rettungsschule Niedersachsen ist dies in der kurzen Zeit gelungen, so dass bereits zum 1. September 2014 die ersten Auszubildenden für den Beruf des Notfallsanitäters an den Start gehen konnten. Die neue Ausbildung zum Notfallsanitäter löst die bisherige zweijährige Qualifizierung zum Rettungsassistenten ab. Sie ist für den Auszubildenden kostenfrei, inhaltlich anspruchsvoller und beinhaltet mehr Praxisanteile.

Wir verabschieden John Burrows in den Ruhestand

Seit dem 01.04.1988 war John Burrows an unserer Schule tätig. Zunächst als Lehrkraft und später als stv. Schulleiter. In den 29 Jahren hat er vieles bewegt und so fällt es uns besonders schwer, ab Juli 2017 auf ihn verzichten zu müssen. 

Wie sagte einst Friedrich Schiller: "Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich."

Wir, das Team der DRK-Rettungsschule, wünschen John Burrows für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute.

aktuelle Information zur Notfallsanitäterausbildung

Zu Ihrer Information stellen wir Ihnen die ab sofort gültigen neuen NUN-Algorithmen Version 2017 zur Verfügung. Wir bitten um Beachtung. Hier zum Download

Ebenso können Sie hier eine Auflistung unserer Lehraussagen downloaden. Diese sind Grundlage unserer Aus- und Fortbildung und Prüfungen zum Notfallsanitäter. Sie sind zwischen Lehrkräften, Praxisanleitern und dem ärztl. Leiter der Rettungsschule und dem Vertreter des ärztl. Leiters Niedersachsen/Bremen abgestimmt.

Lehrkraft für den Rettungsdienst (m/w)

Der DRK-Landesverband Niedersachsen e.V. sucht für seine Rettungsschule in Goslar - mit Standorten in Hannover und Goslar - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für den Rettungsdienst

Die Stelle ist in Vollzeit zu besetzen.

Ihre Tätigkeit umfasst:

  • Durchführung von Unterrichten und Inhouse-Fortbildungen, einschließlich Vor- und Nachbereitung
  • Mitarbeit bei der Erstellung eines Curriculums für die Notfallsanitäterausbildung
  • Erstellen von Lernsituationen für die Rettungsdienstausbildungen
  • Teilnahme als Prüfer/in bei Prüfungen in den verschiedenen Lehrgangstypen
  • Erstellung schriftlicher Erfolgskontrollen für die verschiedenen Lehrgangstypen

 Ihr Profil:

  • möglichst abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich der Pädagogik (z.B. Medizin- oder Berufspädagogik, Erwachsenenbildung); die Aufnahme des Studiums ist auch nach Einstellung noch möglich
  • Ausbildung als Rettungsassistent/in und fachbezogene Fortbildung zum/zur Lehrrettungsassistenten/in bzw. Praxisanleiter/in im Rettungsdienst sind von Vorteil
  • berufspraktische Erfahrung als Dozent/in in der Erwachsenenbildung
  • Flexibilität, Planungs- und Organisationsgeschick
  • Bereitschaft zu kooperativer und kollegialer Zusammenarbeit
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • sicherer und routinierter Umgang mit MS-Office-Anwendungen

Zu Ihren weiteren persönlichen Eigenschaften gehören eine selbstständige, ziel- und ergebnis-orientierte Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein. Sie sind kundenorientiert, arbeiten gerne eigenverantwortlich und bringen dabei Ihre ausgeprägten konzeptionellen Fähigkeiten ein.

Wir bieten Ihnen einen inhaltlich interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, einem hohen Maß an Verantwortung sowie Freiräumen für eigenverantwortliches Handeln und innovative Ideen. Neben einer zusätzlichen Altersversorgung erhalten Sie eine der Position entsprechende Vergütung.

Wenn Sie Interesse an dieser herausfordernden Position haben, dann freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an:

DRK-Rettungsschule Niedersachsen, Herrn Seebode, Kösliner Str. 10, 38642 Goslar 

per Mail: Herr Seebode

 

Ausbildungen zum Notfallsanitäter/zur Notfallsanitäterin

Wenn Sie die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in absolvieren möchten, wenden Sie sich zwecks Bewerbung um einen Ausbildungsplatz bitte an einen Rettungsdienst. Wir nehmen keine Bewerbungen entgegen!

Innenminister Pistorius zu Gast im SiTZ

Am 28.07.16 besuchte Innenminister Boris Pistorius das Simulations- und Trainingszentrum (SiTZ) des DRK in Hannover-Misburg. Gemeinsam mit Dr. Ralf Selbach, Vorstandsvorsitzender des DRK-Landesverbandes, Ministerialrat Dr. Uwe Lühmann sowie dem Leiter der DRK-Rettungsschule Ralf Seebode besichtigte er die Räumlichkeiten des SiTZ. Um die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten in der Halle darzustellen, führten einige Notfallsanitäter-Azubis aus der Region Hannover praktische Übungen vor. Für diesen Einsatz: Ganz herzlichen Dank!

 

Notfallsanitäter - Ergänzungsprüfungen

Die staatliche Ergänzungsprüfung beinhaltet eine praktische Prüfung aus je einem Fallbeispiel zum Trauma sowie zum internistischen Notfall und eine 40-minütige mündliche Prüfung zu drei Themenfeldern.

Wir führen sowohl in Goslar als auch in unserer Außenstelle in Hude sowie in unserer Außenstelle in Hannover-Misburg, dem Simulations- und Trainingszentrum - kurz SiTZ genannt - die Ergänzungsprüfungen durch. Die Termine finden Sie unter unserem Kursangebot.

Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter - ein Erfahrungsbericht

Mitte Dezember 2014 haben wir in unserem Simulations- u. Trainingszentrum (SiTZ) in Hannover-Misburg eine Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter durchgeführt. Die von uns konzipierte 7-tägige Vorbereitung darauf wurden von den zur Prüfung angemeldeten RA`s gerne angenommen.

Einer unserer an dem Lehrgang/der Prüfung Mitwirkender hat dazu einen detaillierten Erfahrungsbericht verfasst, den wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung stellen.

(Autor: Matthias Block, Leiter Ausbildung, DRK-KV Stade Rettungsdienst gGmbH)

Aktuelle Seminare

Um den Wünschen und Anregungen nach einem qualifizierten Fortbildungsangebot zu entsprechen, bieten wir ein- und mehrtägige Seminare zu speziellen Themen an.

Alle aktuellen Seminare finden  Sie hier.